Dienstag, 11. April 2017

Rezension: Pretty Little Liars - Unschuldig

Pretty Little Liars 1

Sara Shepard
Originaltitel: Pretty Little Liars
Seiten: 320
Erscheinungsdatum: 6.7.2009
Format/Preis: Taschenbuch: 7,95€
Verlag: cbt

ISBN: 978-3-570-30562-1




Inhalt

Vier Mädchen, ein dunkles Geheimnis Geheimnisvolle Nachrichten von einer gewissen A. versetzen Spencer und ihre Freundinnen in Angst und Schrecken. Woher kennt A. ihre intimsten Geheimnisse? Steckt dahinter Alison, die eines Tages spurlos verschwunden war? Explosive Mischung aus Glamour und tödlichen Intrigen

Meine Meinung

Da ich schon sehr lange Fan der Serie bin, habe ich mich auch mal an das erste Buch der Reihe gewagt. Also bin ich natürlich mit einer gewissen Erwartung an das Buch herangegangen.
Das Cover ist nicht wirklich mein Fall, muss ich zugeben. Ich mag Personen bzw Gesichter auf Büchern generell nicht, da ich finde, dass es seine eigene Fantasy schon etwas einschränkt, wenn man die Hauptfigur(en) schon vorgegeben hat.
Die Geschichte war nicht wirklich actionreich, so wie man es aus der Serie kennt. Die Autorin verzichtet auch auf ausschweifende Beschreibungen bsp der Umgebung, was mir sehr gut gefallen hat, da somit die Geschichte schnell vorangekommen ist. Das Buch hat mir aber nicht so gut gefallen wie die Serie, da ziemlich wenig passiert, ca. so viel wie in einer TV-Folge. Ein großer Pluspunkt jedoch ist die Beschreibung der Charaktere. Dieses Buch besteht fast nur aus deren Geschichten, die sie erlebt haben und die Situation ihres jetzigen Lebens, das 3 Jahre nach Alisons verschwinden stattfindet. Sie wurden, im Gegensatz zur Serie, sehr kritisch betrachtet und waren auch ziemlich negativ behaftet. Die 4 Hauptcharaktere, Spencer, Hanna, Aria und Emily, machen eigentlich das ganze Buch aus. Man konnte sich gut in sie und ihre Probleme hineinversetzen. Da es eben nicht viel Handlung gibt, hat dieses Buch um so mehr Raum für ihre Entwicklungen und Hintergründe. 
Dieses Buch ist keinesfalls anspruchsvoll und durch einfache Sätze und kurze Kapitel hat man es auch sehr schnell weg gelesen.
Den Schreibstil fand ich eher mittelmäßig. Einerseits schreibt Sara Shepard sehr modern und einfach, andererseits wirkte es alles ein wenig zu "Teenie-mäßig" und kitschig. Er war nicht wirklich mein Geschmack.

Fazit

Ein einfaches Buch für zwischendurch, das mich aber nicht umgerissen hat oder auch nur irgendwie an die Serie herangekommen ist.
Ich vergebe dem Buch "Pretty Little Liars - Unschuldig" insgesamt 3 von 5 Sternen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen