Freitag, 12. Mai 2017

Rezension: Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Nicola Yoon


Originaltitel: Everything Everything
Seiten: 332
Erscheinungsdatum: 17.4.2017 (Taschenbuch)
Format/Preis: Hardcover: 12€ (Filmausgabe)
                   Taschenbuch: 9,99€ (Filmausgabe)
Verlag: cbt
ISBN: 978-3-570-31099-1

Inhalt



»Am Anfang war nichts. Und dann war alles.«

Die 17-jährige Madeline hat noch nie das Haus verlassen, denn sie leidet an einer seltenen Immunkrankheit. Bisher war das kein Problem, weil sie es nicht anders kennt. Doch als im Nachbarhaus der geheimnisvolle Olly einzieht, kommen sich die beiden so nah, wie es für Madeline möglich ist. Plötzlich möchte sie die Welt außerhalb ihres sterilen Zimmers entdecken, die sie sonst nur aus Büchern kennt. Selbst wenn es bedeutet, dafür ihr Leben zu riskieren…


Meine Meinung

Ich habe mich sehr gefreut, als das Bloggerportal mir das Buch zugeschickt hat. Das Buch hat das Filmcover. Obwohl ich Gesichter auf  Covern nicht wirklich mag, finde ich es hier jedoch nicht schlimm, da es sich um die Protagonisten aus dem Film handelt. Ich finde es sehr schön, dass die Schrift des eigentlichen Covers mit übernommen wurde.
Die Geschichte fand ich sehr fesselnd. Anfangs war ich ein bisschen skeptisch und dachte, dass das Buch eine oberflächliche Liebesgeschichte wird. Aber ich lag falsch! Das Buch zeigt weit mehr als nur eine langweilige Liebesschnulze. Es geht viel mehr um das Leben und Sehnsucht, nach allen Dingen, die man haben könnte. Ein sehr schwieriges Thema, wurde hier sehr gut bearbeitet. Das Ende dieses Buches hat mich außerdem echt umgehauen. Es wird mir, denke ich, noch sehr lange im Kopf bleiben. Ich hatte zwar eine kleine Vorahnung, aber ich möchte auch niemanden spoilern, der das Buch noch lesen möchte.
Was ich auch total toll fand, war die Aufmachung im Buch. Kleine Zeichnungen, Post-Its, Diagramme oder Pläne, waren im Buch vorhanden. Dadurch wurde das Buch zusätzlich aufgelockert.
Der Schreibstil war auch unglaublich gut. Durch die Dekorationen und auch durch kurze Kapitel konnte man das Buch sehr schnell lesen und die Geschichte ist zügig vorangekommen.
Maddy ist ein super sympathischer Charakter. Trotz ihrer Krankheit und den Umständen, unter denen sie leben muss, die Lust am Leben nicht verloren. Sie wirkt sehr jung und ich musste mich öfter daran erinnern, dass sie schon 18 Jahre ist. Ihre Art ist nämlich noch sehr unbeholfen. Sie ist trotzdem eine sehr starke Person, die versucht niemals aufzugeben und mit dem glücklich zu sein, was sie hat. Auch Olly fand ich klasse. Er war sehr humorvoll und wollte oft wie ein Macho rüberkommen, doch er war sehr einfühlsam und rücksichtsvoll, wenn es um Maddy ging. Die beiden sind ein tolles Paar und ergänzen sich perfekt. Beide haben ihre Probleme, aber gegenseitig unterstützen sie sich ständig und geben sich Kraft. Maddys Mutter hat mich manchmal etwas genervt, da sie sehr viel Zeit mit ihrer 18-jährigen Tochter verbringen wollte und sehr über fürsorglich war. Trotzdem konnte ich ihre Handlungen nachvollziehen.

Fazit

Ein wundervolles Buch, mit viel mehr als einer Liebesgeschichte. Eine tolle Idee, ein krasses Ende und sehr sympathische Protagonisten. Ich freue mich schon sehr auf den Kinofilm.
Ich vergebe dem Buch "Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" insgesamt 5 von 5 Sternen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen